Wieder rechte Brandanschläge in Berlin

Von Theo Schneider
11.07.2017 -

In der vergangenen Nacht haben erneut offenbar Neonazis im Berliner Bezirk Neukölln zwei Autos von politisch Engagierten angezündet.

 

Der beschädigte PKW in der Schönefelder Straße; Photo: Theo Schneider

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

Rechte Attacke auf Berliner Sozialdemokratin

14.01.2017 -

Wieder zündeln Neonazis im Berliner Bezirk Neukölln. Am Samstag wurde in Britz das Auto einer SPD-Politikerin, die auch bei den Falken engagiert ist, angezündet. 24 Anschläge gab es im Bezirk allein 2016.

Rechter Anschlag auf Falken-PKW

17.10.2016 -

In der Nacht zu Samstag kam es in Berlin-Neukölln erneut zu einem rechtsextrem motivierten Brandanschlag. Diesmal traf es das private Auto der Geschäftsführerin der Jugendeinrichtung Anton-Schmaus-Haus der Neuköllner Falken.

Rechte Anschlagsserie ungebremst

20.04.2017 -

Mit einem Autobrand und mehreren Sprühereien geht die rechtsextremen Attacken in Berlin auch in der zweiten Februarwoche weiter. Bislang war vor allem Neukölln im Fokus der Täter, nun gab es auch Fälle im Bezirk Wedding.

Rechte Anschläge im Wochentakt?

23.01.2017 -

Die extrem rechte Szene in Berlin-Neukölln intensiviert offenbar ihre Anschlagsserie. Die Zeiträume zwischen den Taten werden immer kürzer: Schon am zweiten Wochenende in Folge brennen Autos von politisch Aktiven in dem Berliner Bezirk.