„Weihnachtsfeier“ im „Gelben Haus“

Von Kai Budler
08.12.2014 -

In Ballstädt im thüringischen Landkreis Gotha hat die Polizei am Wochenende ein illegales Treffen von knapp 100 Neonazis aufgelöst.

Braune Musikveranstaltung im „Gelben Haus“ aufgelöst; Photo: kb

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

„Hass gegen Andersdenkende“

07.01.2016 -

Seit Anfang Dezember 2015 verhandelt das Landgericht Erfurt den brutalen Überfall von Neonazis auf Mitglieder der Kirmesgesellschaft in Ballstädt im Landkreis Gotha im Februar 2014. In dem Prozess müssen sich 14 Männer und eine Frau zwischen 20 und 40 Jahren unter anderem wegen gemeinschaftlicher gefährlicher Körperverletzung verantworten.

„Ballstädt-Prozess“: Ende unabsehbar

01.07.2016 -

Seit Dezember 2015 müssen sich vor dem Landgericht Erfurt 15 Neonazis unter anderem wegen gemeinschaftlicher schwerer Körperverletzung verantworten. Ihnen wird vorgeworfen, an einem brutalen Überfall im thüringischen Ballstädt im Februar 2014 beteiligt gewesen zu sein.

Neonazis zum Fürchten

12.02.2014 -

Längst ist die Thüringer Neonazi-Szene wieder äußerst gefährlich. Der neueste Angriff in Ballstädt ist nicht nur Provokation, sondern stellt die Sicherheitsbehörden auf eine ernstzunehmende Bewährungsprobe.

„Heldengedenken“ im Thüringer Wald

10.11.2014 -

Seit mehr als zehn Jahren wird die Ortschaft Friedrichroda im Landkreis Gotha jedes Jahr am Volkstrauertag zum Schauplatz des zentralen „Trauermarschs“ der Neonazi-Szene aus Thüringen.