Vom Parteienprivileg geschützt

Von Theo Schneider
17.01.2014 -

Auch in Berlin ist „Die Rechte“ ein Sammelbecken für Neonazis aus verbotenen Organisationen. Der Senat sieht juristisch aber wenig Erfolgsaussicht für Zerschlagung des Berliner Verbands als Nachfolgeorganisation des verbotenen „Frontbanns 24“.

Bei der Gründung des Berliner Ablegers dabei; DR-Chef Christian Worch; Photo: Julian Feldmann

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

Bewährungs- und Geldstrafe für Berliner Funktionäre

04.12.2013 -

Der NPD-Landeschef Sebastian Schmidtke wurde wegen Volksverhetzung zu acht Monaten auf Bewährung verurteilt, das Vorstandsmitglied von „Die Rechte“ in Berlin Gesine Schrader wegen Beleidigung zu einer Geldstrafe.

„Henker“-Räumung vor Gericht

20.12.2013 -

In Berlin wurde die Räumungsklage gegen den rechten Szene-Treffpunkt „Zum Henker“ verhandelt. Ein Urteil soll jedoch erst Ende Januar verkündet werden.

„Die Rechte“ demonstriert gegen „linke Gewalt“

20.09.2013 -

Berlin – Am morgigen Samstag will sich der neu gegründete Landesverband der Neonazi-Partei „Die Rechte“ in Berlin präsentieren. Es soll ab 14.00 durch Berlin-Lichtenberg marschiert werden.

Worch-Partei jetzt in der Hauptstadt

16.09.2013 -

Berlin – Christian Worchs Neonazi-Partei „Die Rechte“ hat in Berlin einen Landesverband gegründet.