Verbot von Neonazi-Bande missachtet

Von Michael Klarmann
08.04.2013 -

Erstmals seit fünf Jahren konnten Neonazis in Stolberg bei Aachen wegen eines gerichtlich bestätigten Versammlungsverbots keine fremdenfeindlichen Hetzmärsche abhalten. Dass die Partei „Die Rechte“ dabei als Anmelder fungierte, zeigte keinen Erfolg.

Eigentlich sollte an dieser Stelle am Samstag der „Trauermarsch“ starten. Stattdessen demonstrierten hier Nazigegner und besetzte kurzzeitig symbolisch den Platz; Photo: Michael Klarmann

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.