Veränderte rechte Strukturen im Norden

Von Horst Freires
14.06.2018 -

Dem aktuellen Verfassungsschutzbericht für Schleswig-Holstein zufolge ist das rechtsextreme Personenspektrum zahlenmäßig leicht zurückgegangen, allerdings gilt knapp die Hälfte als gewaltorientiert. Neben der NPD und der „Identitären Bewegung“ stehen auch die „Reichsbürger“ auf dem Radar.

Schwächelnde NPD im hohen Norden; (Screenshot)

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

Äußerst aktive Szene im Norden

28.06.2017 -

Mehr Rechtsextremisten in Schleswig-Holstein, darunter knapp die Hälfte gewaltorientiert.

Knappe Ressourcen in der Nord-NPD

18.04.2013 -

Bei den am 26. Mai stattfindenden Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein konzentrieren sich rechtsextreme Aktivitäten auf nur wenige Parlamente.

Themenfeld Asyl weiter im rechten Fokus

14.06.2017 -

Dem rheinland-pfälzischen Verfassungsschutz zufolge bleibt das rechtsextreme Personenpotenzial zahlenmäßig unverändert – der Aktionsradius der NPD ist stark eingeschränkt.

Wachsender Rechtsextremismus in Brandenburg

06.08.2018 -

Das rechtsextreme Personenpotenzial ist deutlich angestiegen, die weitaus meisten Zugehörigen dieses Spektrums sind gewaltorientiert. Mitglieder eingebüßt hat die NPD.