Thüringen-AfD: Personenkult und Säuberungen

Von Rainer Roeser
04.07.2018 -

Die „Alternative Mitte“ in Thüringen sieht sich „regelrechten Säuberungsbemühungen“ ausgesetzt. Insbesondere gegen Björn Höcke, Landeschef und Vormann der völkisch-nationalistischen Teile der AfD, richtet sich der Vorwurf der Gruppe, die sich selbst als „gemäßigt“ versteht.

„Gemäßigte“ Kräfte in der Thüringen-AfD kritisieren Vormann Höcke; Photo (Archiv: K.B.)

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.