Störfeuer aus den eigenen Reihen

16.04.2012 -

Düsseldorf – Der NRW-Wahlausschuss hat am Wochenende die Listen von 17 Parteien zur Landtagswahl am 13. Mai zugelassen. Dazu zählen aus dem Spektrum der extremen Rechten „pro NRW“ und die NPD.

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

Provokationen von Rechts im NRW-Wahlkampf

11.04.2012 -

Düsseldorf – „Pro NRW“ und NPD gehören zu den insgesamt 20 Parteien, die fristgerecht bis Dienstagabend ihre Landeslisten für die Wahl des NRW-Landtages am 13. Mai eingereicht haben.

„Zersetzung“ und Querelen

18.07.2011 -

Wenig  Resonanz beim „Landesaktionstag“ von „pro NRW“ gegen den Euro – bei „pro Deutschland“ muss man sich von Ex-Mitgliedern der Republikaner abgrenzen.

Schwierige Annäherung

12.10.2007 - Das von der rechtsextremen Fraktion im Europaparlament initiierte Treffen hat eine weitere Spaltung produziert.

„Pro“-Aktion gegen „Großmoschee“

19.07.2010 - Dortmund – Johann Gärtner, stellvertretender Bundesvorsitzender der Republikaner, war einer der Redner bei einer Kundgebung von „pro NRW“ am Samstag in Dortmund.