Solidarität mit „Wolle“

28.07.2016 -

Im Ursprungsland des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ (NSU) wird weiterhin um Solidarität für den mutmaßlichen Unterstützer Ralf Wohlleben geworben. Auch ein Landesvorstandsmitglied der NPD in Thüringen ist mit von der Partie.

Hat bezeichnende Unterstützer-T-Shirts im Angebot; (Screenshot)

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

Agitation und rechte Klänge

25.02.2014 -

Sömmerda – Im Jahr der Landtagswahl in Thüringen (14. September) setzt die rechtsextreme Szene auf die NPD, und die wiederum benötigt die Unterstützung ihrer nicht parteigebundenen Gesinnungsfreunde und Sympathisanten.

Braune Solidaritätsbekundung

31.01.2013 -

Der inhaftierte mutmaßliche NSU-Unterstützer Ralf Wohlleben erhält weiterhin Unterstützung aus der Neonazi-Szene in Thüringen.

Schulterschluss der braunen Szene

23.09.2016 -

Der Verfassungsschutzbericht Thüringens, der als Berichtszeitraum das Doppeljahr 2014 und 2015 aufarbeitet, weist auf die Affinität der rechtsextremen Szene zu Waffen, Sprengstoff und anderen militärischen Gegenständen hing. Außerdem wird die Sorge darüber zum Ausdruck gebracht, dass die Hemmschwelle zur Ausübung von Gewalt niedriger geworden sei.

Musikalische Neonazi-Events in Thüringen

26.04.2013 -

Mit dem „Eichsfeldtag“ der NPD am 4. Mai 2013 in Leinefelde läutet die rechtsextreme Szene im Freistaat ihre Rechtsrock-Saison ein. Gegen Proteste vor Ort wird mit teils militanten Einschüchterungsversuchen eine Drohkulisse aufgebaut.