„Silberjunge“ bei „Corona Rebellen“

24.06.2020 -

Dortmund – Kritiker der Corona-Einschränkungen in Dortmund kündigen für ihre Versammlung am 4. Juli den AfD-nahen, verschwörungsideologischen Publizisten Thorsten Schulte an.

Verschwörungsideologischer „Bestsellerautor“ als Redner bei Corona-Kritikern; (Screenshot)

Die Ankündigung kursiert derzeit unter „Corona Rebellen“ und wird verbreitet von dem Dortmunder Bündnis „Nicht ohne uns“. Schon seit Mitte Juni gab es Hinweise und vage Ankündigungen, dass man den auch als „Silberjungen“ firmierenden umstrittenen Autor aus dem benachbarten Hamm für einen Redner-Auftritt gewinnen will. Sowohl in internen Chats, als auch bei Versammlungen wurde mitgeteilt, dass man mit Schulte in Kontakt stehe und er Dortmund besuchen werde. Die Ortsgruppen von „Nicht ohne uns“ sowie „Querdenken 231“ halten samstags Versammlungen gegen die Corona-Maßnahmen ab und lehnen nach eigenen Angaben „extremistische Links- und Rechtsradikalität […] kategorisch“ ab.

Unter dem Motto „Demokratischer Sommer“ kündigt man nun für den 4. Juli als Redner den „Spiegel-Bestsellerautor“ des Buches „Fremdbestimmt. 120 Jahre Lügen und Täuschungen“ an. Ein entsprechender Grafik-Flyer wird seit einem Tag auf allen Kanälen dieser Szene und auch in Teilen der rechtsradikalen Szene verbreitet. Erst am 1. Juni war Schulte einer der Redner beim „Pfingstspaziergang“ von Pegida in Dresden. Seit Jahren fungiert er bundesweit auch als Gastredner bei Veranstaltungen der AfD.

„Kontrollverlust“ im Kopp-Verlag

Schulte wirbt bis heute damit, dass er vor vielen Jahren ein in den Medien als Unternehmensberater, Investmentbänker und Experte – etwa für den Handel mit Silber – gern gesehener Interview- und Gesprächspartner war. Er publizierte in den Jahren 2016 und 2017 noch eine Handvoll Texte bei „Focus-Online“ als „FOCUS-Online-Experte“. Jedoch wendete er sich immer mehr dem rechten und verschwörungsideologischen Lager zu.

Seine ersten beiden Bücher waren 2010 und 2011 schon im umstrittenen Kopp-Verlag erschienen, der dann 2017 auch sein populistisches Buch „Kontrollverlust“ veröffentlichte. Da kein Verlag sein Buch „Fremdbestimmt“ drucken wollte, musste Schulte einen eigenen „Verlag für Frieden, Freiheit & Wahrheit“ gründen. Zudem betreibt er unter dem Label „Silberjunge“, ebenso wie andere Medienaktivisten aus der verschwörungsideologischen und rechten Szene, einen eigenen YouTube-Kanal. (mik)