Reisende „Rechte“-Kader

Von Tomas Sager
17.03.2014 -

Riga/Koblenz – In Riga nahmen am Sonntag 1500 Menschen an einem „Gedenkmarsch“ lettischer Veteranen der Waffen-SS teil. Mit dabei: eine Delegation der Neonazi-Partei „Die Rechte“ (DR) aus Dortmund. Andere „Rechte“ aus der Ruhrgebietsstadt waren am Samstag zur braunen Demonstration nach Koblenz gefahren.

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

Worch-Partei im „Wahlkampfmodus“

15.08.2013 -

Das Verbot des „Nationalen Widerstands Dortmund“ jährt sich dieser Tage – der harte Kern der Neonazi-Kameradschaft setzt die Arbeit unter dem Schutz des Parteienprivilegs mit dem Label „Die Rechte“ fort.

„Nationalist ins Rathaus“

22.01.2014 -

Vier Monate vor der Kommunalwahl in Nordrhein-Westfalen zeichnet sich ab, dass Christian Worchs Neonazi-Partei außer in Dortmund und Hamm auch in Wuppertal antreten will.

Spaltpilz oder neue Rechtspartei?

15.06.2012 -

Der Hamburger „freie“ Neonazi Christian Worch hat eine Formation mit dem einprägsamen Namen „Die Rechte“ ins Leben gerufen – das Programm soll „ergänzt und modernisiert“ von der alten DVU übernommen worden sein, positionieren will man sich zwischen NPD und „Pro-Bewegung“.

„Solidarität“ mit inhaftierten „Kameraden“

12.03.2014 -

Neonazis wollen am kommenden Samstag durch Koblenz demonstrieren – organisiert wird der Aufmarsch von der Worch-Partei.