Rechtsrock-Bühne in Sachsen

01.02.2017 -

Dresden – Bereits seit längerer Zeit wird für den 18. Februar ein internationales Rechtsrock-Event mit vier Bands beworben.

 

Die Dresdner Band „Stahlwerk“ ist am 18. Februar dabei; (Screenshot, Facebook)

Die Bühne soll dabei irgendwo in Sachsen stehen. Geplant ist der Auftritt von  „Stahlwerk“ aus Dresden sowie „Sachsenblut“ aus Freiberg. Ferner aufgelistet werden die dem „Blood& Honour“-Netzwerk zuzurechnenden „Katastrof“ aus Nordostitalien sowie „Schmeichelstadt“ aus Tschechien.

Für Samstag, den 18. Februar laufen laut „Sächsischer Zeitung“ Planungen, dass in Dresden Neonazis um den stadtbekannten Maik Müller auf die Straße gehen wollen. Das terminliche Aufeinanderfallen könnte dabei durchaus gewollt sein. (hf)

Weitere Artikel

Gründungsfeier mit Rechtsrock

15.04.2013 -

Die Worch-Partei hat in Finowfurt/Brandenburg eine Veranstaltung mit Live-Konzert durchgeführt – am 18. Mai ist dort ein Benefiz-Konzert mit zahlreichen rechtsextremen Bands geplant, wobei rund 15 000 Euro eingespielt werden könnten.

NPD-Redner und Szene-Bands

29.04.2013 -

Dresden – Unter dem Motto „Jugend ist Zukunft“ soll am 8. Juni an einem bislang unbekannten Ort in Nordsachsen ein „Sachsentag“ der NPD-Jugendorganisation Junge Nationaldemokraten (JN) stattfinden.

Rechtsrock-Open Air im Südharz

05.07.2013 -

Anders als zuerst angekündigt soll das Neonazi-Event „In.Bewegung“ im August nun in Berga im Südwesten Sachsen Anhalts stattfinden. Zu dem Konzert mit prominenten braunen Bands werden bis zu 1000 Besucher erwartet.

Braune Erinnerungskultur

06.07.2011 -

 Dresdner „Aktionsbündnis“ mit dem Widerstandspreis ausgezeichnet  – aufgerufen wird bereits zu dem „Trauermarsch“ im Februar 2012.