Rechtsextreme „Wutbürger“ mit neuer Aufmarschtaktik

03.03.2020 -

Essen/Mönchengladbach – Die Mischszene aus Rechtsextremisten, Hooligans und Rockern sowie „Bürgerwehren“ und „Bruderschaften“ in Nordrhein-Westfalen will offenbar künftig Aufmärsche spontaner organisieren.

Rechtsextremer Strippenzieher Roeseler, hier bei HoGeSa-Veranstaltung im Oktober 2015 in Köln; Photo (Archiv): A.R.

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.