Rechtsextreme Trittbrettfahrer

Von Michael Klarmann
29.08.2017 -

Die Staatsanwaltschaft Dortmund hat den 28-jährigen Sergej W. wegen des Bombenanschlags auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund am 11. April dieses Jahres angeklagt. Rechtsextremisten nutzten den Anschlag, um fremden- oder islamfeindliche Propaganda zu verbreiten. Der mutmaßliche Täter ist ein Spätaussiedler.

Rechtsextreme schlachten den Anschlag auf den BVB-Mannschaftsbus propagandistisch aus; Photo: Erich Westendarp / pixelio

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

Rechter Spuk am Niederrhein

12.03.2018 -

In Mönchengladbach haben am Samstag zu Spitzenzeiten bis zu 350 extreme Rechte und Rechtspopulisten demonstriert. Vertreter der AfD gingen teils auf Distanz nach extremen Redebeiträgen.

 

Rechter Schulterschluss pro „Pegida“

27.02.2018 -

Mönchengladbach – Am 10. März soll es in Mönchengladbach eine Neuauflage lokaler „Pegida“-Aufmärsche geben

„Patrioten“ und Hooligans in Aktion

15.06.2017 -

Am Sonntag findet im niederländischen Enschede nahe der Grenze zu Deutschland ein Pegida- und HoGeSa-ähnlicher Aufmarsch statt. Auftreten soll auch die Bremer Band „Kategorie C“ (KC).

AfD-Abgeordnete und rechte Hools

28.02.2018 -

Im rheinland-pfälzischen Kandel findet am Samstag abermals eine rechte Demo statt. Angemeldet wurde die Veranstaltung von der baden-württembergischen AfD-Landtagsabgeordneten Christina Baum. Im Vorfeld zeichnet sich bei der Mobilisierung eine bemerkenswerte Konstellation ab: Neben der AfD rufen auch „Identitäre Bewegung“, NPD, „Reichsbürger“-Szene und rechte Hools nach Kandel auf.