Rechtsextreme Schattenboxer

Von Robert Kiesel
19.10.2017 -

Beim „Kampf der Nibelungen“ versammelten sich am vergangenen Samstag mehrere hundert Rechtsextreme. Experten und Beobachter betonen die Bedeutung des Kampfsport-Events für die Szene und mahnen die Sicherheitsbehörden zu genauerem Hinsehen.

 

Zum diesjährigen Kampfsport-Event kamen weit mehr als 500 Zuschauer und Teilnehmer nach Kirchhundem im Sauerland; (Screenshot)

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

Inszenierung rechter Gewalt

28.07.2017 -

Kampfsportaktivitäten sind in braunen Kreisen anhaltend beliebt. Am 14. Oktober soll das in fünfter Auflage das mittlerweile bedeutendste Kampfsport-Event in der deutschen Neonazi-Szene „Kampf der Nibelungen“ mit internationaler Beteiligung stattfinden.

„Sturm auf Themar“

18.07.2017 -

Militante Neonazi-Netzwerke verbergen sich hinter dem bisher größten Rechtsrock-Konzert in Thüringen. Die martialische Parole der Veranstalter signalisiert Selbstbewusstsein und Kampfeslust.

Gewaltinszenierung als Geschäft

10.08.2015 -

In der rechten Kampfsportszene wird für eine internationale Veranstaltung mit Teilnehmern aus Frankreich und Russland mobilisiert.

Kampfsport bei „Casa Pound“

05.06.2015 -

Italien (Rom) – Die kulturfaschistische Bewegung und Partei „Casa Pound“ beherbergt am 19./20. Juni zum wiederholten Mal in ihren Räumlichkeiten in Rom ein internationales Kampfsport-Event.