Rechtsextreme Anlaufpunkte in Thüringen

11.05.2017 -

Kloster Veßra/Eisenach – Der Holocaust-Leugner Günter Deckert ist am Sonntag erneut in Kloster Veßra (Landkreis Hildburghusen) bei dem  Neonazi Tommy Frenck für einen Vortrag eingeladen.

Beliebter Treffpunkt für braune Aktivitäten, die NPD-Zentrale in Eisenach; Photo: K.B.

Im Gasthof „Goldener Löwe“ des umtriebigen Neonazis Frenck will sich der 77-jährige Geschichtsrevisionist Günter Deckert über die Anfangsmonate der US-Präsidentschaft von Donald Trump auslassen, über den 8. Mai 1945 und dazu über „Neues von der Asylfront“ sprechen. Wieder einmal erweist sich die von Tommy Frenck betriebene Lokalität in Kloster Veßra in Südthüringen als Hotspot für die rechtsextreme Szene.

Ebenfalls zu einem Anlaufpunkt für vielfältige Aktivitäten hat sich das so genannte „Flieder Volkshaus“ in Eisenach entwickelt, das unter der Regie von Patrick Wieschke steht. Dort befindet sich auch die NPD-Parteizentrale von Thüringen. Im „Flieder Volkshaus“ finden Versammlungen, Schulungen, Vorträge und Konzerte statt. Neuerdings ist der Treffpunkt auch Anlaufpunkt für die neonazistische Gruppe „Nationaler Aufbau Eisenach“ geworden, die offenbar die Nachfolge für rechts-autonome Zusammenschlüsse wie „Nationale Jugend Eisenach“ und „Nationale Offensive Wartburgkreis“ angetreten hat.

Zum wiederholten Mal soll es am Samstag Proteste gegen einen Moscheebau in der Stadt geben. Anmelder ist Wieschke, der seit Jahren für die Periodika „Wartburgkreis Bote“ verantwortlich zeichnet, ein verkapptes NPD-Blättchen. Sicherlich ist es kein Zufall, dass terminlich ein Liederabend mit Philipp Neumann, Kopf der seit 2007 aktiven Rechtsrock-Band „Flak“ aus dem Raum Bonn, just auf den Kundgebungssamstag gelegt wurde. Der genaue Ort des Konzerts wird zwar nicht genannt, Beobachter sind sich jedoch einig, dass dafür eigentlich nur das „Flieder Volkshaus“ in Frage kommt. (hf)

Weitere Artikel

Rechte Offensive in Südthüringen

15.10.2015 -

Der Gasthof „Goldener Löwe“ in Kloster Veßra hat sich zu einem Veranstaltungsort für die braune Szene entwickelt.

Szene-Treffpunkt im Kloster Veßra

07.05.2015 -

Am Samstag soll im Landkreis Hildburghausen in Thüringen ein Auftritt der Bremer Band „Kategorie C – Hungrige Wölfe“ stattfinden – offen beworben und in einer Gaststätte, die ein Rechtsextremist erworben hat.

„Politische Kundgebung“ mit rechten Klängen

18.07.2016 -

In der kleinen thüringischen Gemeinde Kloster Veßra, in der der Neonazi Tommy Frenck eine Gaststätte betreibt, soll am Samstag zum wiederholten Male eine Veranstaltung stattfinden. Dafür wird im großen Stil geworben, unter anderem auch bei der international aufgestellten „Blood&Honour“-Bewegung.

Liedermacher-Auftritt nach „Heldengedenken“

09.11.2016 -

Kloster Veßra) – Auf dem Grundstück des Gasthofs „Goldener Löwe“ in Kloster Veßra findet am Samstag eine Veranstaltung mit braunen Liedermachern und Rednern statt.