Rechter Rand verschiebt sich

Von Helmut Lölhöffel
15.09.2014 -

Die NPD hat nach Sachsen auch in Thüringen und Brandenburg mit ihrem Plakatwahlkampf immer noch erstaunlich viele Wählerinnen und Wähler erreicht. Auf viele wirkt aber auch die AfD anziehend.

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

Noch ist die NPD da

01.09.2014 -

Dass die NPD nicht mehr im Sächsischen Landtag sitzt, ist überraschend und erfreulich, aber kein Grund, den Rechtsextremismus zu unterschätzen.

Randerscheinungen

27.09.2014 -

Die Alternative für Deutschland (AfD) steht an der Schwelle zum rechten Rand. In Brandenburg werden wie auch schon in Sachsen Zerfallserscheinungen sichtbar.

Hessen vor der Wahl

01.03.2016 -

Die Hessen-NPD befindet sich in einer desolaten Verfassung und tritt bei der Kommunalwahl am Sonntag nur noch vereinzelt an – die nach rechts gewendete AfD wird auf satte 12 Prozent gehandelt und hat fast flächendeckend Kandidaten aufgestellt.

Die AfD: Wohl keine Alternative

09.03.2016 -

Am 13. März erlebt ihr euer blaues Wunder!“ Anhänger der „Alternative für Deutschland“ geben sich siegessicher, sehnen den „Supersonntag“ regelrecht herbei. Ein Blick auf die Landtagsfraktionen der Partei zeigt: Konstruktive Arbeit im Parlament ist nicht ihre Stärke.