Rechter Liederabend als Provokation

07.11.2019 -

Bremen – Eine bislang noch nicht aufgetretene Gruppierung mit dem Namen „Phalanx 18“ wird als Veranstalter für einen braunen Liederabend am Samstag in Bremen ausgewiesen.

Braune Musikveranstaltung an geschichtsträchtigem Datum; (Screenshot)

Es gibt dazu laut Flyer nur die Information, dass am 9. November die beiden rechtsextremen Thüringer Liedermacherprojekte namens „Hermunduren“ und „Zeitnah“ auftreten sollen. Die beiden braunen Barden traten gerade erst am 5. Oktober in der von der NPD als Landesgeschäftsstelle genutzten Immobilie „Flieder Volkshaus“ in Eisenach an der Seite von „RAC’n’Roll Teufel“, Pseudonym von Enrico Hager, auf.

Dass nun solch ein Konzert an nicht benanntem Ort in der Weser-Metropole an dem geschichtsträchtigem Termin geplant ist, ist natürlich als Provokation zu verstehen. Der Name Phalanx tauchte bislang nur im Zusammenhang mit der Bekleidungsvermarktung des Labels „Phalanx Europa“ durch die „Identitäre Bewegung“ um Martin Sellner in Österreich auf. (hf)