Rechte Provokation am Brandenburger Tor

Von Theo Schneider
14.02.2014 -

Knapp 50 Neonazis aus Berlin und Brandenburg hielten am Donnerstagabend eine „Mahnwache“ anlässlich der Bombardierung Dresdens im Zweiten Weltkrieg direkt am Vorplatz des Brandenburger Tors ab.

Braune „Mahnwache“ am Brandenburger Tor am Jahrestag der Bombardierung Dresdens; Photo: Theo Schneider

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

Vom Parteienprivileg geschützt

17.01.2014 -

Auch in Berlin ist „Die Rechte“ ein Sammelbecken für Neonazis aus verbotenen Organisationen. Der Senat sieht juristisch aber wenig Erfolgsaussicht für Zerschlagung des Berliner Verbands als Nachfolgeorganisation des verbotenen „Frontbanns 24“.

Aggressives braunes Potenzial

11.04.2014 -

Die aktivistische Neonazi-Szene in Brandenburg dominiert zahlenmäßig, die NPD schwächelt weiter.

„Die Rechte“ demonstriert gegen „linke Gewalt“

20.09.2013 -

Berlin – Am morgigen Samstag will sich der neu gegründete Landesverband der Neonazi-Partei „Die Rechte“ in Berlin präsentieren. Es soll ab 14.00 durch Berlin-Lichtenberg marschiert werden.

Wachsender Rechtsextremismus in Brandenburg

06.08.2018 -

Das rechtsextreme Personenpotenzial ist deutlich angestiegen, die weitaus meisten Zugehörigen dieses Spektrums sind gewaltorientiert. Mitglieder eingebüßt hat die NPD.