Prinzip „wehrhafte Demokratie“

Von Kai Budler
22.10.2014 -

Wie weit reichen die Äußerungsbefugnisse von Regierungsmitgliedern im Meinungswettbewerb der politischen Parteien? Diese Frage stand im Vordergrund der mündlichen Verhandlung einer NPD-Organklage gegen Sozialministerin Heike Taubert vor dem Thüringer Verfassungsgerichtshof.

Anwalt Peter Richter wirft Sozialministerin Taubert vor, dass sie dem Ansehen der NPD schaden wollte; Photo: K.B.

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

Karrieren in der thüringischen NPD

19.02.2013 -

Auf ihrem Landesparteitag in Kirchheim haben die Nationaldemokraten in Thüringen ihre Landesliste zur Bundestagswahl aufgestellt. Angeführt wird die Liste von zwei rechtskräftig verurteilten Neonazis.

Wachsendes Potenzial

25.07.2013 -

Ein Blick auf den thüringischen Verfassungsschutzbericht lässt deutlich werden, dass das rechtsextreme Spektrum zahlenmäßig zugelegt hat. Bemerkenswert ist diese Entwicklung entgegen dem bundsweiten Trend insbesondere bei der NPD.

Personelle Veränderungen an der Spitze

14.05.2012 -

Rechtskräftig verurteilter Neonazi übernimmt NPD-Vorsitz in Thüringen.

Heise kandidiert für NPD-Vorsitz

10.03.2017 -

Wenn die NPD am Wochenende zu ihrem Bundesparteitag in Saarbrücken antritt, droht der Partei ein Machtkampf um den Vorsitz. Neben dem bisherigen Vorsitzenden Frank Franz hat auch der Thüringer Neonazi Thorsten Heise seine Kandidatur angekündigt.