NPD-„Jungstar“ schmeißt hin

Von Kai Budler
11.03.2014 -

In ihrem Stammland Niedersachsen sind der NPD gleich zwei Sitze in der Kommunalpolitik abhanden gekommen. Nach dem Verlust seines Ratssitzes hat der NPD-Politiker Patrick Kallweit auch noch sein Kreistagsmandat zurückgegeben.

Will für die niedersächsische NPD nicht mehr zur Verfügung stehen, Patrick Kallweit (1.v.l.); Photo: Kai Budler

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Erschienen in: Aktuelle Meldungen

Weitere Artikel

NPD-„Flaggschiff“ tourt in Niedersachsen

11.12.2012 -

Im Vorfeld der Landtagswahl am 20. Januar plant die rechtsextreme NPD eine Wahlkampftour durch Niedersachsen. Zum Einsatz soll dabei der Laster der Bundespartei kommen, der intern auch „Flaggschiff“ genannt wird.

„Heimreisewillen beflügeln“

08.07.2010 - Bad Harzburg – Mit einem „Sommer-Dialog“ möchte der NPD-Kreisverband Goslar am kommenden Samstag sein einjähriges Bestehen feiern.

NPD-Kandidat in Goslar

06.09.2013 -

Goslar – Bei der Oberbürgermeisterwahl in Goslar am 22. September stehen nur zwei Bewerber auf den Stimmzetteln – einer davon ein NPD- und JN-Funktionär, der darauf setzt, dank dieser Konstellation ein überdurchschnittliches Ergebnis erzielen zu können.

NPD-Fete contra „Freie Kräfte“

09.03.2011 - Am 4. Juni soll im thüringischen Nordhausen im Harz der „10. Thüringentag der nationalen Jugend“ stattfinden – zeitgleich wollen Neonazis in Braunschweig einen „Tag der deutschen Zukunft“ durchführen.