„Neujahrsempfang“ der NPD

15.01.2020 -

Am Sonntag  wollen die NPD-Fraktionen in Wetzlar und Leun im hessischen Lahn-Dill-Kreis einen so genannten „Neujahrsempfang" an nicht näher bezeichnetem Ort durchführen.

Konspirativer NPD-„Neujahrsempfang" am Sonntag; (Screenshot)

Redner des „Neujahrsempfangs“ am 19. Januar sind neben dem Gastreferenten Pierre Krebs die NPD-Kommunalmandatsträger Markus Wagner, Stadtrat in Pirmasens, Wolfgang Bohn, Fraktionsvorsitzender in der Stadtverordnetenversammlung Wetzlar und Ludwig Palm, Fraktionsvorsitzender in der Stadtverordnetenversammlung Leun. Bei den hessischen Kommunalwahlen im März 2016 hatte die NPD in Leun 11,2 Prozent und in Wetzlar 7,8 Prozent erreicht.

Der in NPD-Zusammenhängen gern gesehene Vortragsredner Pierre Krebs (Jg.1946), Theoretiker der Neuen Rechten und Anhänger der rassistischen „Artgemeinschaft – Germanische Glaubensgemeinschaft für wesensgemäße Lebensgestaltung“ (AG-GGG), gründete 1980 das pseudo-intellektuelle „Thule-Seminar“, das sich großspurig als „geistig-geschichtliche Ideenschmiede für eine künftige europäische Neuordnung aller europäischen Völker unter Berücksichtigung ihres biokulturellen und heidnisch-religiösen Erbes“ versteht. Beim Jahrestreffen des „Thule-Seminars“ im Oktober 2012 im hessischen Bad Wildungen hielt Krebs eine mit antisemitischen Versatzstücken gespickte Rede: „Wir sind im Krieg! Ein Krieg auf Leben und Tod: der Krieg der Globalisten gegen die Völker, der Krieg der Willkür gegen das Recht, der Krieg des Nomadismus gegen die Verwurzelung, der Krieg  des Geldes und der Handelsobjekte gegen das Blut und den Boden, der Krieg des Gleichheitswahnes, der Vermischung und der Auflösung gegen den Willen der Rasse, zur Kultur und zur Höherentwicklung.“

Das musikalische Rahmenprogramm des NPD-Empfangs gestaltetet der umtriebige Neonazi-Musiker Philipp Neumann alias „Phil“ von „Flak". Neumann spielte auch beim JN-Bundeskongress anlässlich deren 50-jährigen Bestehens am 9. November 2019 auf. Landesvorsitzender und Landesgeschäftsführer der hessischen NPD ist Daniel Lachmann (Jg. 1980). Lachmann, NPD-Mitglied seit 1998, gehörte der 2011 bundesweit verbotenen „Hilfsorganisation für nationale politische Gefangene und deren Angehörige“ (HNG) an. Der 1. gemeinsame Neujahrsempfang der NPD-Stadtverordnetenfraktionen Leun und Wetzlar fand am 7. Januar 2018 in Stockhausen, einem Ortsteil von Herbstein im mittelhessischen Vogelsbergkreis, statt. (am)