Neue Ermittlungen gegen Neonazi

Von Kai Budler
19.09.2019 -

Die Bundesanwaltschaft verdächtigt den mutmaßlichen Mörder von Walter Lübcke, bereits drei Jahre vor der Tat versucht zu haben, einen Asylbewerber zu ermorden. Unterdessen soll der Freund des mutmaßlichen Täters eine größere Rolle bei der Tat gespielt haben als bisher bekannt.

Der Politiker Walter Lübcke wurde Anfang Juni mutßmalich von einem Neonazi mit einem Kopfschuss ermordet; Photo (Symbol): Philipp Wiatschka / pixeliol.de

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.