Neonazistische „Meinungsfreiheit“

Von Sebastian Lipp
07.02.2018 -

Die Verteidiger im Stuttgarter „Altermedia“-Prozess fordern in ihren Schlussplädoyers für die unter anderem wegen  Bildung einer kriminellen Vereinigung Angeklagten Freispruch beziehungsweise Haftstrafen auf Bewährung. Das Urteil wird am Donnerstag erwartet.

 

Im „Altermedia“-Prozess wird am morgigen Donnerstag das Urteil erwartet; Photo (Symbol): HHS / pixelio.de

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.