Neonazi-Marsch durch Hanau

Von Julian Feldmann
02.05.2013 -

Neonazis sind in Frankfurt am Main am gestrigen Maifeiertag auf Widerstand gestoßen und ins nahegelegene Hanau ausgewichen.

Gab bereitwillig ein Interview: NPD-Vize Udo Pastörs am Hanauer Bahnof. Foto: Julian Feldmann

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

„Kampf bis zum Endsieg“

03.05.2017 -

Zum Aufmarsch der NPD in Mecklenburg-Vorpommern am 1. Mai in Stralsund fanden sich rund 250 Neonazis ein.

Umtriebige Hessen-NPD

31.07.2012 -

Die hessischen Nationaldemokraten und ihr Nachwuchs treten in der Öffentlichkeit wieder verstärkt in Erscheinung.

Zweite Runde im Pastörs-Verfahren

19.08.2014 -

Hanau – Nach einer nicht angemeldeten NPD-Demonstration zum 1. Mai 2013 im hessischen Hanau (Main-Kinzig-Kreis) hatte es die Staatsanwaltschaft versäumt, die Immunität des NPD-Bundesvorsitzenden Udo Pastörs aufheben zu lassen.

Neonazis als angebliche „Kinderschützer“

01.10.2012 -

Unter dem Motto „Härtere Strafen für Sexualstraftäter“ haben rund 200 Personen am Samstag an einem Neonazi-Aufmarsch im sachsen anhaltinischen Stendal teilgenommen. Unter den Demonstranten befinden sich auch Bürger des Stendaler Ortsteils Insel, in dem gegen zwei ehemalige Sexualstraftäter gehetzt wird, die seit Juli vergangenen Jahres dort wohnen.