Neonazi-Event im Ländle

Von Horst Freires
07.07.2020 -

Eine Gruppierung, die sich „Nationale Sozialisten – Bundesweite Aktion“ nennt, mobilisiert für ein Zusammentreffen am Samstag im Raum Bruchsal. Eingeladen wird zu einem Sommerfest.

Braunes „Sommerfest“ mit Michael Brück und „White Rebel Voice“ geplant; (Screenshot)

Neonazis wissen ganz genau, wie sehr sie auf erlebnisorientierte Angebote angewiesen sind, um Gesinnungsfreunde „bei der Stange“ zu halten oder mögliche neue Interessenten zu rekrutieren. Die bekanntermaßen klassischen Komponenten Alkohol, Party, Versammlung und Live-Musik waren da wegen Corona und Infektionsschutzbestimmungen bisher tabu.

Im Ländle trauen sich Aktivisten nun aber offenbar, szeneweit ein Sommerfest für den 11. Juli zu bewerben. Den genauen Ort dafür will man allerdings nicht nennen. Gerade deshalb stellt sich natürlich die Frage, ob die Initiatoren es auf eine Provokation gegenüber Behörden und Polizei ankommen lassen wollen, oder ob sie im Vorwege ganz offiziell ein Hygienekonzept vorlegen und auf eine Genehmigung warten.

Dortmunder DR-Ratsherr als Redner

Als Redner wird dabei Michael Brück aus Dortmund angekündigt. Dieser gehört zur Führungscrew der braunen Splitterpartei „Die Rechte“ (DR). Brück agiert als DR-Bundesgeschäftsführer und ist Ratsherr in Dortmund. Der 30-Jährige betreibt zudem den Onlinehandel „Antisem-Versand“. Der Neonazi ist auch einer der Köpfe der gemeinsamen Kooperation mit der NPD für die Dortmunder Kommunalwahlen im September, wobei zudem noch erstmals ein Urnengang für das regionale Ruhrparlament ansteht.

Den musikalischen Part für den 11. Juli soll „White Rebel Voice“ (WRV) aus dem oberfränkischen Hof, ein deutschsprachiges Folgeprojekt aus vorhergehenden Bands wie „White Rebel Boys“, „MPU“ und „Eskalation“, übernehmen. Zuletzt hat WRV in Person von Tobias Wirth (Spitzname „Öddi“) einen Balladen-Tonträger bei PC Records (Chemnitz) vorgelegt. Wirth ist seit vielen Jahren bestens vernetzt in der Rechtsrock-Szene. So mischte er auch bei Combos wie „Braune Brüder“, „Überzeugungstäter Vogtland“, „Sachsonia“, „Smart Violence“ und „Verboten“ mit.