Mutmaßlicher Bombenleger bestreitet die Tat

Von Hendrik Puls
26.01.2018 -

Vor dem Landgericht Düsseldorf wird seit Donnerstag der Bombenanschlag am Düsseldorfer S-Bahnhof Wehrhahn vom 27. Juli 2000 verhandelt.

Anklage wegen zwölffachen Mordversuchs und der Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion; Photo (Symbol): Gerhard Frassa / pixelio

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

Zwölffacher Mordversuch vor Gericht

22.01.2018 -

Am Donnerstag startet vor dem Landgericht Düsseldorf der Prozess gegen den mutmaßlichen Bombenleger Ralf S. Der Angeklagte wird beschuldigt, mit einem selbst gefertigten Sprengsatz im Juli 2000 am Düsseldorfer S-Bahnhof Wehrhahn gezielt Menschen angegriffen und zum Teil schwer verletzt zu haben.

Wachsende Indizienkette im Wehrhahn-Prozess

09.03.2018 -

Seit dem 25. Januar 2018 läuft vor dem Landgericht Düsseldorf der so genannte Wehrhahn-Prozess gegen den seit Anfang 2017 inhaftierten Ralf S. aus Ratingen bei Düsseldorf. Zwischenzeitlich sind 12 von 41 terminierten Prozesstagen verstrichen.

Wende im „Wehrhahn-Prozess“

22.05.2018 -

Nach 24 Prozesstagen wurde der vor dem Düsseldorfer Landgericht wegen versuchten zwölffachen Mordes angeklagte Ralf S. auf Beschluss der Strafkammer aus der U-Haft entlassen.

Braune Hetze gegen Israel

15.05.2018 -

Antisemitische Kundgebung der Neonazi-Partei „Die Rechte“ in Dortmund zum 70. Geburtstag der Staatsgründung.