Militante Neonazi-Bande

Von Michael Klarmann
31.08.2012 -

Mitglieder der verbotenen „Kameradschaft Aachener Land“ sind wegen Gewalttätigkeit aufgefallen – ein Schwerpunkt der KAL soll die „Anti-Antifa-Arbeit“ gewesen sein.

Gewalttätige KAL-Anhänger; Photo: M.K.

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

Grußbotschaften zum KAL-Geburtstag

19.03.2012 -

Aachen/Düren – Bei einer Feier zum zehnjährigen Bestehen der militant-neonazistischen „Kameradschaft Aachener Land“ (KAL) am Samstag sind offenbar auch zwei NPD-Funktionäre als Redner aufgetreten.

Vorösterliches Spektakel

05.04.2012 -

Knapp über 60 Neonazis haben mit einem „Fackelmarsch“ in Stolberg (Städteregion Aachen) gegen „Deutschenfeindlichkeit“ demonstriert. Der Aufmarsch war der Auftakt zu einem „Großaufmarsch“ an Ostersamstag.

„Vorbildlicher Kampf“

02.02.2012 -

Die militante „Kameradschaft Aachener Land“ feiert ihr zehnjähriges Bestehen – immer wieder wird ein Verbot der Neonazi-Schlägerbande gefordert, die über Jahre sehr eng mit der regionalen NPD kooperierte.

Militante braune Terrorbande

24.08.2012 -

Mit der „Kameradschaft Aachener Land“ (KAL) ist seit Donnerstag eine der ältesten „Kameradschaften“ Deutschlands verboten. Mit Gewaltdelikten und Bedrohungen hat sich die Neonazi-Gang seit Jahren hervorgetan, gegen politische Gegner, aber auch gegen Polizisten, Journalisten, Aussteiger. Beschlagnahmt worden sind Waffen, Nazi-Devotionalien und rund 700 Euro.