„Letzte Festung Türkei“ als Propagandaakt

Von Horst Freires
15.02.2017 -

Ein ultranationalistisches Theaterstück mit dem Titel „Son Kale Türkiye“ aus der Türkei, das seit einigen Wochen auf westeuropäischen Bühnen (Deutschland, Niederlande, Belgien, Frankreich) bespielt wird, sorgt für Wirbel, weil sich dabei regional auch rechtsextreme türkische Veranstalter als Organisatoren betätigen.

Die „Grauen Wölfe“ als Veranstalter dabei; (Screenshot)

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

NPD-Tour startet mit Pannen

13.08.2013 -

Der Auftakt der NPD-„Deutschlandtour“ gestaltet sich holprig. Der geplante Auftritt im schleswig-holsteinischen Neumünster wird abgesagt – in Kiel ist der Spuk nach einer Stunde vorbei.

Inszenierung rechter Gewalt

28.07.2017 -

Kampfsportaktivitäten sind in braunen Kreisen anhaltend beliebt. Am 14. Oktober soll das in fünfter Auflage das mittlerweile bedeutendste Kampfsport-Event in der deutschen Neonazi-Szene „Kampf der Nibelungen“ mit internationaler Beteiligung stattfinden.

AfD-Erosion im Parlament

12.02.2016 -

AfD-Fraktion in der Hamburger Bürgerschaft hat sich auf sieben Vertreter verkleinert – der Fraktionsvorsitzende Kruse erledigt seine Abgeordnetenaufgaben derweil über Monate aus dem fernen Kalifornien.

Pfefferspray „Eau de Budapest“

19.01.2016 -

Rechtsextreme Gruppen haben in jüngster Zeit in verschiedenen Städten öffentlich Reizgas besonders an Frauen verteilt – nicht fehlen darf das Spray auch im Angebot einschlägiger Versände.