„Letzte Festung Türkei“ als Propagandaakt

Von Horst Freires
15.02.2017 -

Ein ultranationalistisches Theaterstück mit dem Titel „Son Kale Türkiye“ aus der Türkei, das seit einigen Wochen auf westeuropäischen Bühnen (Deutschland, Niederlande, Belgien, Frankreich) bespielt wird, sorgt für Wirbel, weil sich dabei regional auch rechtsextreme türkische Veranstalter als Organisatoren betätigen.

Die „Grauen Wölfe“ als Veranstalter dabei; (Screenshot)

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.