Klima von Hass und Gewalt

Von Gabriele Nandlinger
29.06.2016 -

Rechtsextreme und fremdenfeindliche Gewalttaten sind auf Rekordhöhe gestiegen – die Angriffe gegen Flüchtlingsunterkünfte gehen unvermindert weiter.

Bundesinnenminister de Maizière und Verfassungsschutzchef Maaßen stellen den Jahresbericht vor; Photo (Archiv): vorwärts.de

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

Gewalttätiges Klima

04.07.2017 -

Das rechtsextreme Personenpotenzial sowie die Straf- und Gewalttaten sind deutlich angestiegen – erstmals werden im Verfassungsschutzbericht auch die „Reichsbürger“ und als Verdachtsfall die „Identitären“ aufgeführt.

 

Zündler am rechten Rand

18.06.2014 -

Jeder zweite Rechtsextremist gilt als gewalttätig – die NPD schrumpft zahlenmäßig, Neonazis schlüpfen zunehmend unter das Dach von „Die Rechte“ und „Der III. Weg“.

Bedrohtes Klima

30.06.2015 -

Jeder zweite Rechtsextremist gilt als militant – gewaltttätige Attacken auf Flüchtlinge und –unterkünfte nehmen deutlich zu.

„Die Rechte“ dominiert die Szene

12.06.2015 -

Faktisch hat „Die Rechte“ in Nordrhein-Westfalen die Nachfolge verbotener oder von einem Verbot bedrohter Neonazi-Gruppierungen angetreten. Überlegungen, auch die Partei selbst zu verbieten, liefen jedoch bisher ins Leere. Am Ziel will NRW-Innenminister Ralf Jäger aber festhalten.