Kameradschaftsabend mit Zeitzeugen

Von Marian Ramaswamy
07.11.2018 -

Fretterode –  Für den morgigen Donnerstag wird über soziale Netzwerke ein Zeitzeugenvortrag mit einem ehemaligen Angehörigen der Waffen-SS im thüringischen Fretterode beworben.

Denkmal auf dem Gelände in Fretterode; Photo: M.R.

Am Donnerstagabend ist ein Zeitzeugenvortrag mit Karl Münter (Jahrgang 1922) auf dem Gelände des Thüringer NPD-Landesvorsitzenden Thorsten Heise in Fretterode angekündigt. Münter war unter anderem Unterscharführer der „12. SS Panzerdivision Hitlerjugend“.

Auf dem Veranstaltungsgelände von Thorsten Heise finden regelmäßig Veranstaltungen und Kameradschaftsabende statt. Als zwei Journalisten im April 2018 für eine Recherche Bilder von Heises Anwesen anfertigten, wurden sie von zwei Neonazis verfolgt und angegriffen. Dabei wurde ihr Fahrzeug stark beschädigt und die beiden Medienvertreter durch einen Schlag auf den Kopf und einen Messerstich ins Bein schwer verletzt. Zusätzlich raubten die beiden Angreifer eine Fotokamera. Die Journalisten erstatteten Anzeige wegen versuchten Totschlags, die Polizei ermittelt wegen gemeinschaftlicher Körperverletzung und schwerem Raub. Als Tatverdächtige gilt neben anderen der stellvertretende Landesvorsitzende der NPD Niedersachsen.

Weitere Artikel

Wachsendes Potenzial

25.07.2013 -

Ein Blick auf den thüringischen Verfassungsschutzbericht lässt deutlich werden, dass das rechtsextreme Spektrum zahlenmäßig zugelegt hat. Bemerkenswert ist diese Entwicklung entgegen dem bundsweiten Trend insbesondere bei der NPD.

Kommunale Verankerung rückläufig

15.10.2014 -

Der langjährig aktive Neonazi und NPD-Funktionär Thorsten Heise hat seinen Sitz im Rat seiner Heimatgemeinde Fretterode im thüringischen Eichsfeld verloren.

„Der Leibstandarte edelster Tropfen“

21.12.2009 - Fretterode − Der NPD-Funktionär Thorsten Heise (Jg. 1969) betätigt sich neuerdings auch als Weinhändler.

Denkmäler in brauner Hand

26.07.2013 -

Die „Landsmannschaft Ostpreußen“ in Nordrhein-Westfalen wirbt für einen Besuch einer Gedenkstätte am „Rittergut Hanstein“ – dort befindet sich das Anwesen des bekannten Thüringer NPD-Funktionärs Torsten Heise.