Justizbekannter Hetzredner

Von Michael Klarmann
06.04.2017 -

Erfurt/Mönchengladbach/Köln – Ein Prozess gegen den ehemaligen „pro NRW“-Funktionär Dominik Roeseler vor dem Amtsgericht Erfurt wegen einer Rede während eines braunen Aufmarsches im Juni vergangenen Jahres ist vorerst verschoben worden.

Mehrfach wegen hetzerischer Äußerungen ins Visier der Justiz geraten. Dominik Roeseler, hier: Anfang November 2015 in Linnich auf einer asylfeindlichen Versammlung; Photo: mik

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.