Inhaftierte Neonazis kommen frei

07.01.2014 -

Koblenz – Die letzten sieben Angeklagten, die sich im Zusammenhang mit dem Prozess gegen das neonazistische „Aktionsbüro Mittelrhein“ noch in Untersuchungshaft befanden, sollen offenbar heute auf freien Fuß gesetzt werden.

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

Umtriebige Neonazi-Strukturen im Nordosten

24.03.2015 -

Ob bei der MVgida oder im „Thinghaus“ in Grevesmühlen, die braune Szene in Mecklenburg-Vorpommern zeigt sich stabil.

Radikalisierung bei der „Rechten“

21.05.2013 -

Dortmund – Mit einem in Haft sitzenden Neonazi als „Spitzenkandidat“ will Christian Worchs Partei „Die Rechte“ (DR) im kommenden Jahr in die Europawahl ziehen.

 

Brauner „Solidaritäts“-Marsch

13.01.2014 -

Koblenz – Fast auf den Tag genau zwei Jahre nach der Zerschlagung des neonazistischen „Aktionsbüros Mittelrhein“ (ABM) ruft die Partei „Die Rechte“ zu einer Demonstration in Koblenz auf.

Sturmtruppe „Die Rechte“

11.12.2013 -

Mit einem inhaftierten Neonazi als Spitzenkandidat zieht die Worch-Partei in die Europawahl im kommenden Jahr – in Dortmund planen die Neonazis am Tag vor Heiligabend erneut Störaktionen im „Wohnumfeld“ ihnen verhasster demokratischer Politiker.