„Identitäre“ am Boden

Von Robert Kiesel
19.05.2017 -

Am Ende blieb ihnen nur der Bürgersteig: Weil die Polizei eine Besetzung des Bundesjustizministeriums verhinderte, setzten sich Aktivisten der „Identitären Bewegung“ einfach auf den Boden. Im Netz feiert die #ibsterblockade ihr Revival.

 

„Identitäre“, hier aufrecht bei einem Aufzug in Berlin; Photo (Archiv): Th.S.

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

Brücke nach rechts für die AfD

07.02.2017 -

Die Berliner AfD-Jugend bezeichnet die Zusammenarbeit mit den neurechten „Identitären“ als „Fake-News“ – die Fakten ergeben aber ein gegenteiliges Bild.

„Die können alle zu uns kommen“

27.10.2016 -

Der führende AfD-Politiker Alexander Gauland distanziert sich von den „Identitären“ – aus strategischen aber nicht aus ideologischen Gründen.

Rechtsextreme instrumentalisieren Terroropfer

20.12.2017 -

NPD und „Identitäre“ missbrauchen den Jahrestag des islamistischen Terroranschlags in Berlin für ihre rassistische Hetze.

„Identitäre“ offenbar mit Tarnverein

03.01.2017 -

Ein im Herbst vergangenen Jahres gegründeter Verein ist in Rostock zu einer regen Anlaufstelle für Anhänger der „Identitären Bewegung“ geworden.