Halbzeit im Nauener Prozess

Von Theo Schneider
30.12.2016 -

Zum Jahreswechsel ist das Verfahren um die mutmaßlich kriminelle Vereinigung von Neonazis, die im brandenburgischen Nauen mehrere Anschläge beging, zur Hälfte geschafft. Geständnisse belasten NPD-Lokalpolitiker Maik Schneider als Anführer.

 

Der NPD-Mann Schneider wird von seinen Mitangeklagten belastet; Photo: Theo Schneider

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

„Rechte Stadtguerilla“: Anschlagsserie aufgeklärt

07.03.2016 -

Im brandenburgischen Nauen hat die Polizei eine Neonazi-Zelle zerschlagen,  die für mehrere Anschläge in der Region verantwortlich sein soll. Anführer der Terrorclique soll der NPD-Funktionär Maik Schneider sein. Am Freitag präsentierte die Staatsanwaltschaft neue Erkenntnisse.

Flüchtlingsfeindliche Hetze am 3. Oktober

02.10.2015 -

Gleich an mehreren Orten wollen extreme Rechte am Tag der Deutschen Einheit in Berlin und Brandenburg aufmarschieren.

NPD-Politiker wegen erheblicher Straftaten angeklagt

28.07.2016 -

Die Staatsanwaltschaft Potsdam hat gegen sechs Männer Anklage wegen einer Serie von rechtsextremen Straftaten in Nauen im vergangenen Jahr erhoben. Rädelsführer des Netzwerkes soll ein NPD-Kommunalpolitiker sein.

NPD-Hetze scheitert an Gegenwehr

15.07.2013 -

Mit fünf Kundgebungen wollte die NPD am Samstag in Berlin vor Flüchtlingsunterkünften provozieren. Doch unter lautstarkem Protest gingen ihre Reden komplett unter.