Gewalttätiger NPD-Wahlkampf

Von Kai Budler
07.01.2016 -

In Wahlkämpfen greifen NPD-Funktionäre mitunter zu gewalttätigen Mitteln. Dies zeigt auch der Kommunalwahlkampf in Brandenburg im Mai 2014, als in Neuruppin ein Wahlhelfer der Partei „Die Linke“ geschlagen und getreten wurde.

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

Gewalttätigkeit gegen Bürgermeister

11.06.2012 -

Bereits zum zweiten Mal innerhalb von zehn Wochen ist im thüringischen Nordhausen ein Kommunalpolitiker von Neonazis angegriffen worden. Beim „Rolandsfest“ zum 1085-jährigen Jubiläum der Stadt attackierten Neonazis am Samstagnachmittag den Bürgermeister Matthias Jendricke (SPD) und verletzten ihn.

Schlag gegen die „Unsterblichen“

20.06.2012 -

Mit einem Großaufgebot ist die Polizei in  Brandenburg gegen die extrem rechte Vereinigung „Widerstandsbewegung Südbrandenburg“ vorgegangen. 

„Rechte Häuser“ im Freistaat

20.07.2012 -

Thüringen steht offenbar ein neuer Fall des Immobilienerwerbs durch Rechtsextremisten bevor.

Mit antiislamischer Agitation auf Stimmenfang

14.03.2013 -

Bei der Vorbereitung auf die kommenden Wahlen in Thüringen setzt die NPD verstärkt auf islamfeindliche Strategien. Ein Teil davon ist die bevorstehende Kundgebung am Samstag vor einem muslimischen Gebetsraum in Eisenach.