Fragliches Aufbruchsignal der Berliner NPD

Von Theo Schneider
14.11.2017 -

Die Berliner NPD hat einen neuen Vorstand gewählt. Der Vorsitzende Meenen ist durch den Stellvertreter Käfer ausgetauscht worden. Mit alten Personalien will die Partei nun vermehrt auf der Straße aktiv werden.

Der neue NPD-Landeschef Käfer beim Heß-Marsch im August; Photo: Th.S.

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

Dünne Personaldecke

14.02.2012 -

Nur wenige Veränderungen bei der Berliner NPD – zwei Musiker gehören dem neuen Landesvorstand an.

Schmidtke weiter NPD-Chef in Berlin

17.02.2014 -

Berlin – Sebastian Schmidtke bleibt Vorsitzender der NPD in Berlin.

Voigt-Gefolgsmann führt Berliner NPD

11.10.2016 -

Berlin – Nach dem Wahldebakel bei der Abgeordnetenhauswahl im September zieht es die Berliner NPD zurück in die Vergangenheit. Als neuer Landesvorsitzender wurde am Wochenende Uwe Meenen gewählt, der dieses Amt bereits von 2010 bis 2012 innehatte. Sein Comeback konnte er offenbar nur dank einer sehr dünnen Mehrheit beim Parteitag feiern.

Rechtsextremer Feindbildmix

15.03.2016 -

Fremdenfeindliche Demonstration in Berlin überrascht mit hoher Teilnehmerzahl. Bis zu 3000 extrem Rechte  zogen vor das Brandenburger Tor. Für den 7. Mai ist bereits eine Neuauflage des Aufmarschs geplant.