Feiern mit der Sachsen-NPD

25.06.2019 -

Riesa – Am Samstag veranstaltet die sächsische NPD in Riesa ihr jährliches Sommerfest. Angeboten werden Reden von Jens Baur und Peter Schreiber. Für die musikalische Unterhaltung sorgt der braune Barde Frank Rennicke.

Braun getünchte Sommerfeier am Samstag; (Screenshot)

Die NPD in Sachsen läuft sich allmählich warm für die Landtagswahl im Herbst. Am 29. Juni lädt sie zum Sommerfest nach Riesa. Treffpunkt dafür ist das Verlagsgelände der Parteizeitung „Deutsche Stimme“. Gesetzt wird auf den alljährlichen Dreiklang von Feiern, Propaganda und musikalischer Begleitung. Letztere erfolgt durch den seit Jahren den Nationaldemokraten verbundenen Liedermacher Frank Rennicke aus dem oberfränkischen Unterhartmannsreuth. Als Redner sind der sächsische Landesvorsitzende Jens Baur sowie der Spitzenkandidat für die Landtagswahl Peter Schreiber vorgesehen. Schreiber schaffte am 26. Mai bei den Kommunalwahlen den Einzug als NPD-Vertreter in den Stadtrat von Strehla.

Trotz einiger gewonnener oder verteidigter Mandate fiel das Wahlergebnis am 26. Mai eher ernüchternd aus. Das Fazit von Landeschef Baur lautete jedenfalls: „Insgesamt gesehen waren die Wahlen für uns kein Erfolg.“ Besonders bitter dürfte beispielsweise die Niederlage in Dresden sein, wo die NPD nicht mehr im Stadtparlament vertreten ist. Einen Achtungserfolg als drittstärkster Kandidat bei den Oberbürgermeisterwahlen in Aue-Bad Schlema erzielte Stefan Hartung, der es bei der Stichwahl am 16. Juni auf 18,2 Prozent brachte. Hartung ist auch Wortführer des auf den ersten Blick einen unpolitischen Anschein vermittelnden Vereins „Freigeist e.V.“ aus Schwarzenberg. (hf)