Explosive Pläne

10.09.2013 -

Dortmund/Emmendingen – Der Neonazi aus Baden-Württemberg, der vor eineinhalb Wochen bei einer Demonstration in Dortmund durch den Wurf eines Böllers fünf Personen verletzt haben soll, sitzt in Untersuchungshaft. Ihm wird vorgeworfen, den Bau eines weiteren Sprengsatzes in Auftrag gegeben zu haben, mit dem er – technisch raffiniert – gegen „politische Gegner“ vorgehen wollte.

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

Explosives braunes Trio

06.08.2014 -

Freiburg/Dortmund – Die Staatsanwaltschaft Freiburg will in wenigen Wochen über die Anklage gegen drei Neonazis entscheiden. Die Ermittler werfen dem Trio Verstöße gegen das Sprengstoffgesetz beziehungsweise eine gefährliche Körperverletzung vor.

DR-Veranstaltungstour am Ostersamstag

27.03.2013 -

Dortmund – Neonazis aus der Worch-Partei „Die Rechte“ organisieren am 30. März drei „Mahnwachen“ in Dortmund.

Innerrechter Terror

08.04.2013 -

Dortmund – Die NPD hat eine umfangreiche Aufstellung über Attacken gegen drei ihrer Dortmunder Funktionäre veröffentlicht. Verantwortlich für die Aktionen macht sie offenbar die Konkurrenz von der Partei „Die Rechte“.

Nachfolgeveranstaltung zum braunen „Antikriegstag“

11.06.2013 -

Dortmund – Die Liste der Redner liest sich fast wie ein „Who is Who“ verbotener Neonazi-Gruppen und ihrer Funktionäre: Am letzten Samstag im August ruft „Die Rechte“ (DR) zu einer Demonstration in Dortmund.