Drogennazi-Prozess im Schlingern

Von Michael Klarmann
03.12.2018 -

In dem Prozess gegen fünf Rechtsextremisten, die von Aachen aus bandenmäßig einen Drogenhandel über das Darknet betrieben haben sollen, sind am Freitag zwei der Angeklagten freigesprochen worden.

Anklagter Karl M. (m. im Kreis) bei einer DR-Kundgebung in Aachen im März 2013; Photo (Archiv): M.K.

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.