„Döner-Killer“-Song und Holocaust-Leugnung

Von Johannes Grunert
27.11.2014 -

Der frühere PC-Records-Betreiber Yves Rahmel ist am Mittwoch vor dem Amtsgericht Chemnitz zu einer Gesamtgeldstrafe von 7200 Euro verurteilt worden. Er hatte in den Jahren 2009 und 2010 vier volksverhetzende CDs produziert.

Der angeklagte Rechtsrock-Händler (r.) mit seinem Anwalt vor Gericht; Photo: J.G.

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.