Brauner 1. Mai in Würzburg

21.02.2013 -

Würzburg – In Würzburg soll am 1. Mai eine weitere Neonazi-Demonstration stattfinden – bislang die fünfte bekannt gewordene Veranstaltung von Rechtsextremisten zum Tag der Arbeit in diesem Jahr.

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

In fünf Städten wollen Neonazis am 1. Mai aufmarschieren; Photo: A.R.

Braune Märsche zum 1. Mai

26.04.2013 -

Knapp eine Woche vor dem Tag der Arbeit haben zwei Verwaltungsgerichte das Verbot von Neonazi-Demonstrationen in Würzburg und Dortmund aufgehoben – NPD, „Die Rechte“ und „parteifreie“ Neonazis planen nach derzeitigem Stand am 1. Mai fünf Veranstaltungen.

Thorsten Heise als Redner für „Die Rechte“?

11.02.2013 -

Dortmund/Erfurt – Während die NPD am 1. Mai zu zwei Veranstaltungen der Partei in Berlin und Frankfurt/Main aufruft, tanzt einer ihrer Funktionäre aus der Reihe.

„Heldengedenken“ im Fichtelgebirge

03.10.2012 -

Wunsiedel – Auch in diesem Jahr wollen Neonazis am Volkstrauertag im oberfränkischen Wunsiedel demonstrieren.

„Ausschließlich Hitler“ in Plauen

02.05.2014 -

Im sächsischen Plauen haben rund 600 Neonazis an einem Aufmarsch des „Nationalen und Sozialen Bündnis 1. Mai“ teilgenommen, darunter Rechtsextremisten aus Finnland, Österreich, Tschechien und Ungarn. Hinter dem Organisatorenbündnis steckt maßgeblich das bayerische Neonazi-Netzwerk „Freies Netz Süd“.