Braune Ökos

Von Anton Maegerle
19.03.2014 -

Der Verein Midgard e. V., Herausgeber der seit 2007 erscheinenden Vierteljahreszeitschrift „Umwelt & Aktiv“, hat beim Verwaltungsgericht München Klage gegen das bayerische Innenministerium eingereicht.

Rechtsextremes Gedankengut unter dem „Deckmantel“ von Umwelt‑ und Naturschutz; Photo: bnr.de

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

Braungefärbte Ökologen

17.02.2016 -

Im Großraum Erfurt findet am 9. und 10. April ein Leser- und Autorentreffen des rechten Magazins „Umwelt & Aktiv“ statt. Für die Veranstaltung unter dem Motto „Überbevölkerung und Ökologie“ wird in der Februar-Ausgabe der NPD-Parteizeitung „Deutsche Stimme“ geworben.

Tarnname „Laura Horn“

30.03.2011 - Die leitende Redakteurin der extrem rechten Öko-Zeitschrift „Umwelt & Aktiv“ verfügt über enge Kontakte zur NPD.

Gewaltaffines braunes Spektrum

30.03.2012 -

In Bayern gewinnt die Neonazi-Szene an Zulauf und verstärkt die Zusammenarbeit mit der NPD.

Rechtsaffine Burschen

03.09.2013 -

Verfassungsschutzämter mehrerer Bundesländer haben Verbindungen von Burschenschaftern zu rechtsextremen Kreisen im Blick. Das hessische Landesamt für Verfassungsschutz führt die Dresdensia-Rugia zu Gießen als „Verdachtsfall“.