Braune Klänge in der „Titanic“

Von Horst Freires
12.11.2019 -

In der Gaststätte des NPD-Kommunalpolitikers Horst Micheel in Neumünster ist am Samstag eine rechtsextreme Musikveranstaltung angekündigt.

Konzert mit drei rechten Szene-Musikern am Samstag in der „Titanic“; (Screenshot)

Die Neonazi-Anlaufstelle „Titanic“ in Neumünster, Kneipe von NPD-Ratsherr Horst Micheel, lädt wieder einmal zu einem braunen Musikabend ein. Am 16. November sollen dort drei Szene-Musiker aufspielen.

Karin Mundt („Wut aus Liebe“) erhält zum wiederholten Mal durch Micheel eine Auftrittsmöglichkeit. Sie ist nach einem Aufenthalt im Raum Goslar mittlerweile Schleswig-Holsteinerin. Zuletzt trat sie am 9. März in der „Titanic“ an der Seite des kanadischen Tätowierers „Griffin“ (David Allen Surette) von der Band „Stonehammer“ auf. Schon im März 2018 war sie klampfender Gast bei einer NPD-Veranstaltung. Gesanglich hat sie dieses Jahr auch bereits die Band „Randgruppe Deutsch“ auf deren neuem Tonträger unterstützt.

Weitere Auftritte von „Flak“

Außerdem wird für die Neumünsteraner Innenstadtkneipe Tobias Winter („Bienenmann“) angekündigt. Dieser ist bereits mehrere Male beim Rechtsrock-Organisator Tommy Frenck im südthüringischen Kloster Veßra aufgetreten, zuletzt am 14. September. An seiner Seite griff dabei übrigens der umtriebige Philipp („Phil“) Neumann von der Band „Flak“ zur Gitarre. Auch für den Auftritt in der „Titanic“ am 16. November wird „Flak“ aktuell beworben. Einen Tag zuvor will Neumann nach eigener Ankündigung auf seiner Facebook-Seite einen Balladenauftritt in Ostniedersachsen bestreiten.

Sowohl Winter wie auch Neumann sind in den letzten Jahren bei internationalen Konzerten aufgetreten, die organisatorisch an die in Deutschland seit 2000 verbotene „Blood&Honour“-Bewegung angebunden waren. Philipp Neumann, Anhänger von NPD und Junge Nationalisten (JN), ist in der Rechtsrock-Szene sehr gut vernetzt. Er spielt auch bei „Hammerskin“-Konzerten, so zuletzt am 2. November im elsässischen Plaine. (bnr.de berichtete) Den jüngsten Auftritt hatte er mit einem Liedermacherabend am 9. November bei der NPD-Jugendorganisation anlässlich deren Bundeskongresses, der in der 400-Einwohner-Gemeinde Neuensalz-Zobes (Vogtlandkreis) in einer Pension stattfand. Im Jahr 2007 hatte Neumann, der in den Jahren zuvor als Gitarrist auch in anderen Bandprojekten wie „Stahlgewitter“ oder „Division Germania“ aushalf, die Band „Flak“ 2007 ins Leben gerufen.