„Blood&Honour“-Event in Rom

Von Horst Freires
22.05.2018 -

An Samstag findet ein international besetztes braunes Gedenk-Konzert für verstorbene Gesinnungskameraden statt – mit von der Partie ist auch „Die Lunikoff Verschwörung“.

Auch "Lunikoff" (2.v.r.) ist beim Memorial-Konzert am Wochenende in Rom dabei; Photo (Archiv): Otto Belina

Zu einem seit mehreren Jahren stattfindenden Memorial-Konzert für vier bei einem Autounfall verstorbene Aktivisten der rechtsextremen Szene wird mit „Die Lunikoff Verschwörung“ auch eine deutsche Rechtsrock-Band in Rom aufspielen. Terminiert wird der Auftritt der Berliner um Sänger Michael Regener für den 26. Mai.

Organisiert wird das braune Spektakel von der römischen Gruppierung „SPQR“, die dem italienischen Ableger des „Blood&Honour“-Netzwerks zuzurechnen ist. Zuletzt wurde beim NPD-Festival „Schild und Schwert“ in Ostritz ein Teilnehmer mit einem „Blood C 18 Honour Italia“ –Kapuzenpullover gesichtet, wobei „C 1“ für „Combat 18“ steht, dem gewaltbereiten, bewaffneten Arm der rechtsextremen Bewegung.

Balladenabend am Freitag zur Einstimmung

Neben der Regener-Combo werden die bereits seit 1989 aktiven „Bound For Glory“ aus den USA angekündigt, die schon 2015 zum Programm des Memorials gehörten, übrigens neben der schwäbischen Band „Faustrecht“. Ansonsten vervollständigen drei italienische Beiträge das diesjährige Line-Up: „Ultimum“ aus Treviso, die 2006 gegründeten „Nativi“, die von B&H-England einmal als Italiens Antwort auf „Motörhead“ beworben wurden, sowie die vierköpfige Combo „Sangue Ribelle“, die geschäftstüchtig bereits ein Special-Edition-Shirt für den Mai-Gig offerieren.

Erwartet werden auch diesmal 700 Besucher und mehr. Professionell werden für auswärtige Gäste sogar Hotelunterkünfte vermittelt. Als Einstimmung wird zudem ein Balladenabend am Freitag mit „Bound For Glory“ aus Minnesota vermeldet.

Weitere Artikel

Rechte Offensive in der Provinz

27.10.2017 -

In Themar in Südthüringen soll am morgigen Samstag erneut ein Rechtsrock-Event stattfinden. Nur drei Tage später ist dann ein braunes Ahnengedenken mit Fackelmarsch geplant.

Braune Klänge aus Berlin in der Ukraine

28.04.2017 -

Am Sonntag findet in Kiew ein international beworbenes Rechtsrock-Konzert mit mehreren Bands statt. Darunter ist auch die „Lunikoff-Verschwörung“ um Sänger Michael Regener aus Berlin.

Neonazi-Event im Stadtzentrum

24.06.2013 -

Gera – Der NPD-Kreisverband Gera und parteiunabhängige regionale Kräfte wollen am 6. Juli den „11. Rock für Deutschland“ auf dem Vorplatz des dortigen Hauptbahnhofs veranstalten.

Rechtsrock-Event mit NPD & Co.

23.05.2018 -

Mit den „Tagen der nationalen Bewegung“ ist im südthüringischen Themar erneut eine Großveranstaltung unter NPD-Regie mit brauner Musik und Rednern geplant.