Bewegung im Prozess gegen die Drogen-Nazis

Von Michael Klarmann
25.06.2018 -

Im Gerichtsverfahren gegen fünf Rechtsextremisten in Aachen wegen Drogenhandels hat einer der Angeklagten ein Geständnis abgelegt. Er wird nun auch durch DNA-Spuren belastet.

Anklagter Karl M. (m. im Kreis) bei einer DR-Kundgebung in Aachen im März 2013; Photo: M.K.

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.