Berufungsprozess gegen Rechtsrock-Unternehmer

Von Sebastian Lipp
16.01.2020 -

Wie radikal der Chef des braunen Labels „Oldschool Records“ und seine Skinhead-Kameradschaft „Voice of Anger“ tatsächlich ticken, zeigt die Überwachung der Neonazis. Nach sechs Jahren Prozess gewährt ein Ermittler erstmals Einblick.

Vielfältiges Angebot für die braune Szene bei „Old School Records“; Photo (Archiv): S.L.

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.