AfD-Niedersachsen: Opfer krimineller Energie?

Von Andreas Speit
19.06.2017 -

In Niedersachen hat die AfD noch nicht die Unterlagen zur Bundestagswahl eingereicht. Ein gefälschtes Schreiben soll indes ihre Kandidatur bestätigt haben.

Niedersächsischer AfD-Chef Hampel, der AfD „Schaden“ zugeführt; Photo: J.F.

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

Harte Töne beim AfD-Wahlkampfauftakt

07.01.2016 -

Die „Alternative für  Deutschland“ in Baden-Württemberg hat in Bad Cannstatt ihren Wahlkampf eingeläutet – Umfragen sehen die rechtspopulistische Partei bei sieben bis acht Prozent.

Überzeugungs- und Wiederholungstäter

20.05.2015 -

Das Landgericht Hannover hat den früheren Schatzmeister des verbotenen Holocaust-Leugner-Vereins VRBHV zu zehn Monaten Haft verurteilt.

„Bestenfalls überflüssig“

19.09.2014 -

Vor dem Europäischen Parlament soll Conchita Wurst ein Konzert geben. Die AfD kritisiert den von den Grünen initiierten Event.

Zu viel Schill in der AfD

09.10.2014 -

In Hamburg haben vier von neun AfD-Vorstandsmitgliedern ihre Ämter wegen Ex-Schill-Mitgliedern niedergelegt. Ein nachgeschobener Grund, meint der Landesvorsitzende Kruse.