AfD in der Facebook-Falle

Von Paul Starzmann
15.11.2017 -

Die AfD gilt als Internet-Partei - sie mobilisiert ihre Anhänger vor allem online. Inzwischen werden die sozialen Medien allerdings zum Risiko für die Rechtspopulisten: Zu viele AfD-Politiker offenbaren bei Facebook und Co. ihr wahres Gesicht.

Auf Facebook sprechen so manche AfD-Politiker Klartext; Photo: Gerd Altmann / pixelio.de

Kostenpflichtiger Artikel

Sie müssen angemeldet sein.

Hier gelangen Sie zur Abonnement-Bestellung.

Weitere Artikel

Eine düstere Bilanz

03.11.2016 -

Der „Nationalsozialistische Untergrund“ hinterließ vor fünf Jahren eine Spur der Verwüstung – noch immer bleiben die Hintergründe der rechten Gewalt weitgehend ungeklärt. Können sich so in Deutschland neue Terror-Netzwerke bilden? Die Gefahr sei real, warnen Experten.

Die AfD rief zur Demo auf. Foto: bnr

AfD schwächelt auf der Straße

28.05.2018 -

Rund 5000 AfD-Anhänger demonstrierten am Sonntag in Berlin – deutlich weniger als eigentlich erwartet.

Ist die AfD (rechts-)extremistisch?

23.03.2018 -

Eine Einschätzung aus der Perspektive der politikwissenschaftlichen Extremismustheorie.

Teil II: Mehrere Gründe, warum die AfD als (rechts-)extremistische Partei betrachtet werden kann.

Rechte Sammlungsbewegung AfD

04.02.2015 -

Ein jüngst erschienener Band beschreibt die Entwicklung der „Alternative für Deutschland“ und die „neokonservative Mobilmachung in Deutschland“.