Abschied von brauner Benefiz-Aktion

09.09.2020 -

Eisenach – Am Samstag soll in Eisenach wieder ein „Liederabend für kranke Kinder“ stattfinden. Nach Angaben der Organisatoren wird die Reihe dann beendet.

Benefiz-Konzert erneut im „Flieder Volkshaus“? Photo (Archiv): K.B.

Zum fünften Mal seit 2016 steht am 12. September in Eisenach der aus der rechten Liedermacher-Szene heraus ins Leben gerufene „Liederabend für kranke Kinder und deren Angehörige“ an. Seit geraumer Zeit wird im Internet vermeldet, dass alle Plätze bereits ausgebucht sind. In den vergangenen Jahren fand die braune Benefiz-Aktion im „Flieder Volkshaus“ statt, die zugleich Landesparteizentrale der NPD ist.

Verantwortlich für die Aktion zeichnen „Hermunduren“ sowie „Zeitnah“, rechte Szene-Barden aus Thüringen. Mit dem diesjährigen Termin soll die Reihe ihr Ende finden. In einem eigenen Statement schreiben die „Macher“: „Wir werden neue Wege gehen, denn auch andere Projekte benötigen Hilfe.“

Als Musik-Acts sind „Eidstreu“ (bürgerlich Maik Sundermann) aus Magdeburg, „Frontalkraft“ aus Cottbus, die seit 1992 aktiv sind, sowie das Duo „Zeitnah“ aus dem Raum Gotha vorgesehen. Sundermann gab am 19. Juli im Rahmen einer Protestkundgebung zum Thema Kindesmissbrauch ein Mini-Konzert in Kakerbeck (Altmarkkreis Salzwedel). (hf)