Dezember 2012

Der Blick nach Rechts erschien bis 2010 als ePaper bzw. gedruckte Ausgabe. Seit 2010 erscheint der Blick nach Rechts ausschließlich online. Hier können Sie unsere Ausgaben bis 2010 recherchieren.

Nutzen Sie bitte auch unser Text-Archiv: http://www.bnr.de/archiv/texte

Hier können Sie unseren Newsletter bestellen: http://www.bnr.de/content/newsletter-von-bnrde

NSU: Urlaub mit Terrorplanung?

27.12.2012 -

Offiziell machte das Rechtsterror-Trio aus Zwickau jahrelang nur Urlaub in Schleswig-Holstein. Neue Hinweise werfen Fragen auf.

„Bruderschaften“ mit braunen Flecken

21.12.2012 -

Kriminelle Rocker-Gangs wie die „Hells Angels“ feilen an ihrem Image und spenden auch in Rostock für wohltätige Zwecke. Doch hinter den Kulissen offenbaren sich Neonazi-Verbindungen. Polizeibehörden liegt zudem ein erschreckendes Regelwerk von MCs vor, welches deren ganze Militanz aufzeigt.

Wesensverwandtschaft mit dem NS

19.12.2012 -

Die neonazistische „Hilfsorganisation für nationale politische Gefangene und deren Angehörige e. V.“ (HNG) ist im vorigen Jahr zu Recht verboten worden – die Szene sucht derzeit nach anderen Möglichkeiten, einsitzende „Kameraden“ zu unterstützen.

„Reichsbürger“ spielen Bürgerwehr

19.12.2012 -

In Sachsen ermittelt die Soko Rechtsextremismus gegen dubiose Hilfspolizisten – Aktivitäten aus dem Reichsbürger-Spektrum haben auch andernorts die Behörden auf den Plan gerufen.

Klamotten für den zeitgemäßen Szene-Style

14.12.2012 -

Mehrere Brandenburger Bekleidungsfirmen konkurrieren mit einer ähnlichen Ästhetik um die rechtsextreme Kundschaft.

„Seriöse Radikalität“ in Thüringen?

13.12.2012 -

Offenbar unberührt von der Debatte um ein NPD-Verbot nominiert die rechtsextreme Partei im Freistaat ihre Direktkandidaten für die Bundestagswahl 2013. Unter der Leitung von Patrick Wieschke hat der Landesverband seine Arbeit professionalisiert und seine öffentlichen Aktivitäten gesteigert.

Neonazis mit Tarnkappe

10.12.2012 -

Die aus Oberpfälzer „Freies Netz-Süd“-Kadern gegründete „Bürgerinitiative Soziale Alternative Oberpfalz“ will sich zum zweiten Mal treffen – zu einer Weihnachtsfeier mit Hans Püschel.

Mammutverfahren gegen Neonazi-Netzwerk

07.12.2012 -

Die Aktivisten um das „Aktionsbüro Mittelrhein“ sollen unter anderem die Beseitigung der freiheitlich-demokratischen Grundordnung und die Errichtung eines „Neonazi-Staats“ zum Ziel gehabt haben – 26 Angeklagte stehen in Koblenz vor Gericht.

Braune Biographien an der Spitze

06.12.2012 -

Zahlreiche Führungskader der NPD gehörten vormals Neonazi-Organisationen an, die mittlerweile verboten sind.

SPD-Büro im Visier des NSU?

05.12.2012 -

Spähten die Neonazi-Terroristen des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ auch ein regionales Parteibüro in Salzgitter aus? Zahlreiche Spuren der Zwickauer Zelle nach Niedersachsen bleiben unklar.

Rechtsextremes Beziehungsgeflecht

04.12.2012 -

Am Mittwoch diskutieren die Innenminister von Bund und Ländern, ob sie einen zweiten Anlauf zu einem Verbot der NPD wagen. Eine Rolle wird dabei möglicherweise auch der „Nationalsozialistische Untergrund“ spielen. Fest steht jedenfalls, dass es in der Vergangenheit zahlreiche Berührungspunkte zwischen NPD und dem späteren NSU-Terrortrio oder dessen Umfeld gegeben hat.

Aufzug der Geschichtsklitterer

03.12.2012 -

Sechs Wochen vor dem eigentlichen Datum hat die „Initiative gegen das Vergessen“ mit der Mobilisierung für ihren „Gedenkmarsch“ in Magdeburg begonnen. Nach der stetig gewachsenen Teilnehmerzahl seit 2006 sind dort jetzt gleich zwei Aufmärsche angemeldet.